09.12.2016
Unterrichtswesen

Ostbelgische Schülerzahlen gehen leicht zurück

Der Schülerrückgang in der Deutschsprachigen Gemeinschaft setzt sich fort, wenn auch nicht so stark wie im Vorjahr. Am Stichtag Ende September besuchten genau 12.576 Kinder und Jugendliche eine ostbelgische Bildungseinrichtung. Das sind 18 Schüler weniger als im Vorjahr.

Zurückzuführen ist diese leichte Verringerung der Schülerzahlen hauptsächlich auf die wiederholt sinkenden Schülerzahlen im Sekundarschulwesen und im Kindergartenbereich. Da die geburtenstarken Jahrgänge zunehmend die Sekundarschule beenden und nur kleinere Jahrgänge aus den Primarschulen nachrücken, wurden für das Schuljahr 2016-2017 in den ostbelgischen Sekundarschulen insgesamt 63 Schüler weniger als noch im Vorjahr gezählt.  Auch die Anzahl der Kindergartenkinder in der DG sank aufgrund von geburtenschwächeren Jahrgängen. Insgesamt gehen in Ostbelgien aktuell 47 Kinder weniger als im Vorjahr in den Kindergarten.

Die Primarschulen hingegen verzeichnen im aktuellen Schuljahr im Vergleich zum  Vorjahr einen Anstieg der Schülerzahlen. Insgesamt besuchen 77 Schüler mehr eine ostbelgische Primarschule als im vorherigen Schuljahr. 

Auf Hochschulebene zählt die Autonome Hochschule (AHS), die neben den Studiengängen in Bildungs- und Krankenpflegewissenschaft auch duale Bachelor in Kooperation mit dem ZAWM anbietet, in diesem Schuljahr insgesamt 219 Studenten. Damit verzeichnet sie im aktuellen Hochschuljahr einen Zuwachs von insgesamt 8 Studenten.